Clonmacnoise – Klosterruine

Clonmacnoise im County Offaly, darf sich zurecht als die größte, schönste und bekannteste Klosteranlage in Irland bezeichnen. Gegründet im 6. Jahrhundert, wurden während der nächsten Jahrhunderte weitere Kirchen errichtet, was letztendlich zum heutigen imposanten Gesamteindruck führte. Hinzu kommt die schöne Lage direkt am Shannon, Irlands längstem Fluß. Durch Übergriffe der Wikinger und Normannen wurden viele der Kapellen und Kirchen zerstört. Unweit der Anlage kann man noch Überreste einer von den Normannen gebauten Burg sehen. Seit Ende des 19. Jahrhunderts gilt Clonmacnoise als National-Monument.

Birr Castle

In der Grafschaft Offaly befindet sich eine der  prachtvollsten Burgen Irlands, Birr Castle, dessen Entstehung im Mittelalter anzusiedeln ist und das mit jedem neuen Besitzer durch die Jahrhunderte immer mal wieder eine Verwandlung erfahren hat, z.B. durch den nachträglichen Anbau der beiden Türme oder die Veränderung der Fassade.  Im 17. Jahrhundert hat es zwei Belagerungen überstanden. Die letzten Umbauten fanden Mitte des 19. Jahrhunderts statt. In der herrlichen Parkanlage sehen Sie seltene Pflanzen und Bäume, die durch die damaligen Besitzer im Laufe der letzten 150 Jahre von deren Reisen rund um den Globus mitgebracht wurden. Sie werden an Seen, Flüssen und Wasserfällen vorbeikommen, die das Gesamtbild abrunden und zu einer wirklichen Wohlfühloase machen.

0